Geschichte der Volksschule Melk

Vor ca. 700 Jahren:
Erste Schule von Melk im ehemaligen Messnerhaus (heute: Schuhgeschäft Leopoldinger). Es gab nur 1 Klasse für Kinder reicher Leute.

Vor ca. 250 Jahren:
Eine Schule mit 2 Klassen stand dort, wo heute die Grünanlage links seitlich der Kirche ist.
Alle Kinder mussten in die Schule gehen. Kaiserin Maria Theresia führte die Schulpflicht ein.

Vor ca. 150 Jahren:
Franz Xaver von der Linde (Bürgermeister) ließ in der Bahnhofstraße unsere alte Schule erbauen. Heute befindet sich dort ein Kindergarten (Lindedenkmal, Lindestraße)

Vor ca. 55 Jahren:
1963 wurde unsere Jakob Prandtauer Schule eröffnet.

Vor ca 25 Jahren:
Der Umbau begann und die Schule wurde von der Hauptschule getrennt. Ein unterirdischer Gang führt in den Turnsaal.
1999 war der Umbau fertig.

Struktur der Schule

Deutschklasse

1. Klassen x3

2. Klassen x2

3. Klassen x3

4. Klassen x3

Schulgarten

Pausen- bzw. Bewegungshalle

Werkräume

Bewegungsraum

 Turnsaal