Viele Experimente

Herr Röster befeuert einen feuerfesten Dämmstoff.

Mit einem Infrarot-Thermometer darf Sarah die Temperatur an der Außenseite der „Mauer“ messen.

Auch an der „Wandinnenseite darf sie messen

Ergebnis:

An der befeuerten Seite ist die Temperatur wesentlich höher.

Das liegt an der im Dämmstoff enthaltenen Luft.

Fr. Mag. Urban-Woldron von der Pädagogischen Hochschule Baden

war zu Besuch in der 4.c Klasse

Hier erarbeiten wir gerade den Begriff Rauminhalt (= Volumen)

Anschließend wiegen wir das Gewicht (= Masse) eines Ytongziegels und  dividierten es durch den Rauminhalt.

So erhielten wir die Dichte von Ytong
von ca. 0,8 g pro cm³

Je geringer die Dichte, umso leichter ist etwas.

Dinge mit geringer Dichte isolieren besser.

 

Wie kann ich die Schmelzzeit eines Eiswürfels möglichst lange hinauszögern?

 

Verpackung aus Alufolie oder aus Luftkammernfolie

Ergebnisse:

Je mehr Luft ein Material enthält, umso besser hält es den Schmelzvorgang auf.

Energie- und Umweltberatung Pöchlarn - Dämmstoffe

Als Langzeitversuch hatte Herr Röster für uns ein „Holzhaus“ gebastelt.

Da hinein stellten wir einen 5l-Kanister mit heißem Wasser.

 

Wir beobachteten, wie lange es braucht, bis das Wasser wieder Zimmertemperatur hat.

Einige Zeit später wiederholten wir den Versuch.

Diesmal stellten wir das Holzhaus samt heißem Kanister in ein Styropor-Haus.

Diesmal dauerte es wesentlich länger, bis das Wasser abgekühlt war.

Bau einer Thermokanne

Wie viel länger braucht der Eiswürfel in der Thermokanne zum Schmelzen?
Warum braucht der Eiswürfel in einer Thermokanne länger zum Schmelzen?

Umwickle das großen und ein kleines Glas mit Alufolie!

In das große Glas lege die Korkscheibe!

Den Eiswürfel lege in das kleine mit Folie umwickelte Glas und verschließe es!


Auch in das zweite kleine Glas ohne Folie kommt ein Eiswürfel.

Nun stelle das  Glas mit dem Eiswürfel in das große Glas und drehe die Deckel fest!

Fertig ist deine Thermokanne!

Chemieboxen für die Volksschule

In der Pädagogischen Hochschule Krems wurden an insgesamt 11 Volksschulen aus ganz Niederösterreich je 10 Chemieboxen plus einer Lehrerbox im Wert von ca. 1000 € gesponsert von der von der Chemischen Industrie Niederösterreich überreicht.

Auch die Volksschule Melk war durch ihre vielen Aktivitäten im naturwissenschaftlichen Bereich bei den Auserwählten.

Besonders freuen sich darüber die Kinder der Forscher- und Experimentiergruppe.

zurück